Marketing Automation ist einer der Begriffe die man im Zusammenhang mit digitalen Marketingtechniken heute häufig hört. Lesen Sie in unserem Artikel was Marketing Automatisierung bedeutet und finden Sie Ideen, wie Sie Marketing Automation für Ihr Unternehmen nutzen können und welche Tools der Markt Ihnen zur Verfügung stellt.

Sucht man nach einer Definition was Marketing Automation bedeutet, so findet man viele unterschiedliche. Wir definieren Marketing Automation wie folgt:

Marketing Automation sind wiederkehrende Prozesse, die mit Hilfe von Software automatisiert durchgeführt und ausgewertet werden.

Je nach Unternehmensgröße und Umfang der Maßnahmen bietet der Markt ein breites Spektrum an Softwarelösungen die dafür genutzt werden können. Am häufigsten finden sich Maßnahmen der Marketing Automation in den Einsatzbereichen E-Mail, soziale Medien und Landingpages.

E-Mail

Wer sich schon mal bei einem Newsletter angemeldet hat kennt das Szenario, dass sich nach der Anmeldung eine Bestätigungs E-Mail im Postfach befindet, mit der Sie die Bestellung des Newsletters verifizieren müssen. Diese Bestätigungsemail wird automatisch versandt – Marketing Automation! Es lassen sich Prozesse der Zustellung von E-Mails und deren Verteilung automatisieren. Die Szenarien die sich dabei abbilden lassen sind nahezu grenzenlos. Praktisches Beiwerk ist die Möglichkeit eine Segmentierung der Nutzer vorzunehmen. So lassen sich Nutzer etwa in Gruppen aufteilen, die sich für bestimmte Produkte interessieren, einer bestimmten Branche angehören, deren Betriebsgröße einen bestimmten Wert erfüllt usw. usw.

Sind die Nutzer erst einmal segmentiert kann man diesen Nutzern automatisiert und auf deren Bedürfnisse abgestimmte Informationen zukommen lassen. So erhält der Interessent für ein Produkt z.B. die Infobroschüre, ein Kunde der Geburtstag hat Geburtstagsgrüße oder Ihr Verkaufsteam eine vorsortierte Liste mit potentiell wertvollen Verkaufskontakten.

Sie sparen Arbeitszeit ein und erweitern Ihre Potenziale!

Tools für den Bereich E-Mail in der Kurzvorstellung:

Mailchimp

Im KMU Bereich sicherlich stark verbreitet, punktet Mailchimp mit einer einfachen Einrichtung und sehr günstigen Preisen. Bis zu 2.000 Kontakte und maximal 12.000 E-Mails pro Monat lässt sich Mailchimp kostenlos betreiben. Neben der Möglichkeit seine “Kampagne” auch in sozialen Kanälen zu verteilen, ist das Feature Marketing Automation seit einigen Monaten auch im “Free Plan” verfügbar.

Infusionsoft

Die All-in-One Lösung infusionsoft mit der Kernzielgruppe KMU bietet neben umfangreichen Möglichkeiten der Marketing Automation außerdem ein integriertes CRM und Tools für den Online Verkauf. Das CRM schlüsselt und analysiert die Berührungspunkte Ihrer Kontakte auf und bietet Ihnen Übersichten zu Ihren Kunden über Marketingaktivitäten, Verkäufe und Zahlungsmoral. Der “Campaign Builder” bietet leicht zu verstehende und komplexe Möglichkeiten die gewünschten E-Mail Kampagnen zu erstellen. Bei 500 Kontakten ist das Tool ab $99 pro Monat zu nutzen.

Salesforce Pardot

Die Enterprise Lösung Salesforce bindet mit dem Baustein “Pardot” Lösungen für Marketing  in ihre umfassende Produktpalette ein. Bei 10.000 Kontakten schlägt die Lösung jedoch in der kleinsten Variante mit 1.000€ pro Monat bei jährlicher Abrechnung zu Buche. Vom Funktionsumfang ähnlich aufgestellt wie die Konkurrenzprodukte ist diese Lösung ganz klar nur im Enterprise Segment zu Hause und richtet sich ausschließlich an Kunden aus dem B2B Bereich.   

Social Media

Im Bereich der sozialen Medien wird Marketing Automation für die Verteilung in den verschiedenen Kanälen genutzt, um das Wachstum des entsprechenden Kanals anzukurbeln oder automatisiert mit verbundenen Accounts in Kontakt zu treten.

Die Software die der Markt für diesen Bereich bietet ist sehr weit gestreut und vielfältig. Egal für welches Tool man sich entscheidet, ist die Kostenersparnis die man hier erreichen kann enorm. Bei durchschnittlich 3-6 sozialen Profilen pro Unternehmen muss man nicht lange Rechnen um sich vorzustellen wie viel Arbeitszeit eingespart wird, wenn man die Veröffentlichung eines Artikels in allen Kanälen mit einem Knopfdruck erledigen kann. Viele der am Markt verfügbaren Softwarelösungen bieten kostenlose oder sehr preisgünstige Verträge an, so dass sich der Aufwand der Einrichtung und Planung schnell amortisiert hat und sich im handumdrehen in rentable Werte für Ihr Unternehmen verwandelt. Sie sparen Arbeitszeit, optimieren Ihre Kundenkommunikation und sorgen für Wachstum!

Wer zusätzlich aktiv mit Landingpages arbeitet, hat das notwendige Arbeitswerkzeug um die Besucher dieser Seiten zu Segmentieren und komplexe Marketing-Filter umsetzen.

Tools für den Bereich social Media in der Kurzvorstellung:

IFTTT – IF THIS THAN THAT

Eine Plattform die kostenlos Applets (kleine Programme mit gekapselten und begrenzten Aufgaben) zur Verfügung stellt und damit Services (vorgefertigte Aktionen in Software die angesprochen und genutzt werden kann) anderer Programme verbindet. Eine so entstandene Verbindung zweier Services nennt man dann Rezepte (Recipes). Ein Rezept für Marketing Automation im Bereich der sozialen Medien, könnte also z.B. wie folgt aussehen: Wenn auf der Facebook-Seite ein Post veröffentlicht wird, dann soll dieser Post auch bei Twitter veröffentlicht werden. Oder wenn auf Twitter ein neuer Follower dem Firmenaccount folgt, dann könnte man dem neuen Follower eine automatisierte Nachricht schicken.

Genauso wäre es möglich den RSS Feed von einer Informationsquelle die man gern liest automatisiert auszulesen und über ein Rezept im eigenen Twitter Feed erneut zu veröffentlichen.

IFTTT ist dabei nicht auf soziale Medien beschränkt sondern schaltet für Sie die Heizung an, bevor Sie nach Hause kommen, startet die Kaffeemaschine bevor Ihr Wecker klingelt, sammelt tagesaktuelle Nachrichten für Sie ein, spricht mit Alexa, erinnert Sie daran Sport zu treiben usw. usw.

Hootsuite

Eine Plattform speziell für die Verwaltung von sozialen Profilen. Je nach Tarif können Sie 3-50 soziale Profile verwalten, bekommen Analysen zu Ihren Veröffentlichungen, können die Veröffentlichung im Voraus planen. In den Paid Plans, die ab 10€/mtl.zu haben sind,  gibt es zusätzlich noch den Luxus Inhalte zur Veröffentlichung vorgeschlagen zu bekommen oder sich ganze Listen mit möglichen Inhalten anzulegen. Eine große Bibliothek mit Anleitungen rund um das Thema steht Ihnen zur Verfügung und hilft Ihnen immer wieder dabei offene Fragen zu beantworten oder sich Ideen für neue Kampagnen zu holen.

Besonders zu erwähnen ist die Möglichkeit Gewinnspiele, Votings, Umfragen und Wettbewerbe u.ä. über die Plattform zu generieren und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Eine Abbildung von solcher Funktionalität kann in Form einer Individualentwicklung so kostengünstig kaum realisiert werden. Die Vielfältigkeit der Möglichkeiten, mit aktuell 10 unterschiedlichen Formen dieser Content Art, bietet für alle gängigen Szenarien eine Lösung an. Hier sammeln Sie nicht nur wertvolle Daten und vergrößern die Reichweite Ihres Bekanntheitsgrades, sie treten auch in eine aktive Interaktion mit Ihren bereits gewonnenen und potentiellen Kunden.

Landingpages

Nehmen wir an Sie möchten ein neue Produkt am Markt einführen und die dafür geeigneten Kunden finden, so wäre vorstellbar dass Sie zunächst über Meldungen in Ihren sozialen Medien für eine Auftaktveranstaltung werben, für die sich potentielle Käufer anmelden müssen. Über einen Link in Ihren sozialen Meldungen, gelangt der User auf eine Landingpage und wird mit dem ersten Besuch als potentieller Interessent gekennzeichnet. Sie besitzen nun eine Liste mit potentiellen Interessenten ohne dass Sie eine E-Mail oder ein Telefonat führen mussten.

Der Besucher meldet sich über die Landingpage zu der Auftaktveranstaltung an und hinterlässt seine E-Mail Adresse. Direkt nach der Anmeldung erhält der Interessent eine erste E-Mail mit informationen zu der Auftaktveranstaltung und der Möglichkeit einen Seminar zum Produkt zu kaufen. Die Besucher die sich für das Seminar interessieren, werden wiederum gekennzeichnet. Die kaufbereitschaft dieser Gruppe wird höher sein, als die der vorherigen Gruppe.

Alternativ ist vorstellbar, dass sich auf der Landingpage ein Verweis zu einem anderen Ihrer Produkte befindet und sich so die Besucher Ihrer Landingpages weiter unterteilen lassen.

Einige Softwarelösungen die am Markt verfügbar sind, verfügen darüber hinaus über die Möglichkeit A/B Tests durch zu führen. So können Sie z.B testen ob und wie die Besucher der Landing Page auf bestimmte Textabschnitte reagieren, ob variationen von Schaltflächen Auswirkungen auf das Klickverhalten haben oder sich diese an der richtigen Stelle befinden.

Auch hier gilt: Software für diesen Bereich muss nicht teuer sein. Unabhängig davon welche Software eingesetzt wird, sparen Sie am Arbeitszeit ein, weiten Ihre Möglichkeiten aus und sammeln wertvolle Erkenntnisse über Ihre Kunden.

Tools für den Bereich Landingpages in der Kurzvorstellung:

Leadpages

Die Software as a Service Plattform bietet Ihnen für die Erstellung Ihrer Landingpages eine große Auswahl an vorgefertigten Templates an, die bereits für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert sind. Die Erstellung der Seiten erfolgt über einen Drag & Drop Editor, der dem User die Möglichkeit geben soll, ohne Programmierkenntnisse die gewünschten HTML Webseiten zu erstellen. Neben A/B Tests, die Ihnen Aufschluss über Ihre Nutzer geben sollen, sind Module für die Anbindung an Zahlungsanbieter integriert und zahlreiche Schnittstellen zu weiterer Software vorgesehen. So können Sie sicherstellen, dass der Austausch der gewonnenen Daten zwischen Leadpages und Ihrem CRM klappt. Die Plattform erlaubt Ihnen weiterhin auch die Einbindung von sog. Lead-Capture Pop-Ups. Diese Popups zielen auch auf das Sammeln von Nutzerdaten ab, ebenso wie die angebundenen Lösungen Leads via SMS zu sammeln. Eine tolle Plattform für alle die sich dem Thema annäher möchten. Im professionellen Bereich stößt man jedoch schnell an Grenzen.  

Hubspot

Die All-in-one Lösung Hubspot ist sicherlich eins der stärksten Produkte am Markt. Die Plattform unterteilt sich in drei Bereiche CRM, Marketing und Sales. Das CRM ist kostenlos nutzbar, jedoch erst in der Kombination mit den anderen Produkten wirklich effektiv. Es wird ein umfassender Überblick über Ihre bereits aktiven und potentiellen Kunden abgebildet, bei dem auch alle Berührungspunkte mit Ihrer Webseite verzeichnet werden. Die Kundendaten werden dabei nach möglichkeit angereichert. Kennt Hubspot Ihren Twitternamen, so kann es unter Umständen auch ermitteln, wo Sie arbeiten. Der Bereich Marketing kümmert sich um das erstellen von Blogbeiträgen, Landingpages und überwacht deren Erfolg in dem Keywords, Zugriff und soziale Signale aufgezeichnet und ausgewertet werden. Das Tool schlägt Ihnen Optimierungspotentiale vor und schafft die Möglichkeit ausgefeilte und intelligente Formulare für Ihre Webseiten zu generieren. Die Sales Suite hilft Ihnen E-Mail Marketing und Aktivitäten zu automatisieren und überwacht die Reaktionen auf eben diese E-Mails. Es erinnert Sie daran rechtzeitig Ihre Angebote bei Ihren Kunden nachzufassen, zeichnet auf welche Ihrer Produkte am erfolgreichsten verkauft werden und welche Verkaufswege am besten funktionieren. Nebenbei haben Sie Zugriff auf eine beachtliche Sammlung von Schulungsmaterial, dass Ihre Mitarbeiter schult und dabei noch motiviert.

Welche Software für Sie in Frage kommt hängt ganz davon ab, welche Ziele Sie erreichen wollen, von welchem Punkt aus Sie starten und wie viel Budget Sie dafür einsetzen möchten. In unserem kostenlosen 1-stündigen Automatisierungs-Check schauen wir Ihre Ist-Situation an, verschaffen Ihnen einen Überblick über die für Sie in Fragen kommenden Softwarelösungen und helfen Ihnen Ideen für automatisierte Szenarien zu entwickeln.

 

Jetzt für den 1-stündigen Automatisierungs-Check anmelden!!